Lugnasad - Schnitter­innen­fest - Lammas

Trennung - Schnitt - Grenzen setzen - Erntezeit

Lugnasad steht im Zeichen der begin­nenden Getrei­de­ernte, dem ersten Schnitt der Ähren. Es ist ein Mondfest, das in vielen Kulturen am 1. August gefeiert wird.

Aus dem ersten geern­teten Getreide wird ein Laib Brot gebacken und gemeinsam gegessen.

Es ist auch die Zeit der Kräuter­ernte, denn die Kräuter haben um diese Zeit eine beson­ders hohe Heilkraft. Am 15. August zu Maria Himmel­fahrt oder “Unserer Frauen Wurzel­weihe” beginnt die Zeit des Frauend­reiß­gers. Kräuter, die während dieser 30 Tage gesam­melt werden haben eine 30-fache heilende und schüt­zende Kraft.

Im Kelti­schen gibt es eine Tradi­tion, die auch heute noch immer gelebt wird. Paare können sich an diesem Tag für eine Ehe auf Zeit entscheiden, für ein Jahr. Stellt man nach diesem Jahr fest, dass man nicht zusam­men­passt, trennt man sich - macht einen Schnitt.

Auch die Schnit­terin durch­trennt mit ihrer Sichel, die der abneh­menden Mondsi­chel entspricht, das Leben der Pflanzen - um selbst zu überleben.

Wir erinnern uns an die doppelte Symbol­kraft dieses Festes: Fülle und Ernte - Leben und Tod - Stirb und Werde.

 

Imbolc

Frühjahrs­tag­und­nacht­gleiche

Beltane - Walpurgisnacht

Johanni-Sommer­sonn­wende

Lugnasad-Schnit­ter­fest

Ernte-Dank-Herbst­tag­und­nacht­gleiche

Samhein-Aller­hei­ligen

Julfest-Winter­sonn­wende

Rauhnaechte

Termin: 31. Juli, 1. August, zuneh­mender Halbmond

Beginn:  jeweils 19 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden

Kosten: pro TN: 20 €

Der Treff­punkt wird nach der Anmel­dung bekannt gegeben.

Anmel­dung jeweils bis spätes­tens 5 Tage
vor dem Termin entweder telefo­nisch oder per email.

Bitte Namen, Mailadresse und Telefon­nummer bei der Anmel­dung angeben.

Für nähere Infor­ma­tionen könnt Ihr Euch gerne an mich wenden.

Bei Fragen ruft mich gerne an.

Ich bin zu errei­chen unter:

Tel: +49(0)7626-9770472

Schreib mich hier per Email an »